Informationsportal des FASD Deutschland e. V.

Das leben mit FASD

Menschen mit FASD haben oft Schwierigkeiten in allen Lebensphasen, wobei die größten Probleme meist in der Bewältigung des Alltags liegen. Ursache dafür ist die Schädigung des Frontalhirns und die daraus resultierenden Störungen der Exekutivfunktionen. Ein selbstbestimmtes Leben in der Gesellschaft ist nur den wenigsten Jugendlichen und Erwachsenen mit FASD möglich.

Finden Sie Hilfe und Beratung bei unseren Ansprechpartnern und in den regionalen Selbsthilfegruppen. 

aufklären * beraten * helfen

Mütterlicher Alkoholkonsum während der Schwangerschaft ist eine häufige Ursache für angeborene Fehlbildungen, geistige Behinderungen, hirnorganische Beeinträchtigungen, Entwicklungsstörungen und extreme Verhaltensauffälligkeiten.

Alle Formen dieser vorgeburtlichen Schädigungen werden unter dem Begriff FASD (Fetal Alcohol Spectrum Disorder) zusammengefasst. FASD kann sich in seiner Ausprägung sehr unterschiedlich darstellen, was die Diagnostik oft erschwert.

startsocial

© startsocial/Gordon Welters

Die herausfordernde, zeitintensive und lehrreiche Zeit mit den Coaches hat sich ausgezahlt!

Wir gehören zu den sieben Preisträgern!

Danke an alle, die für diesen Erfolg mitverantwortlich sind! DANKE!!!!

#startsocial #25xEHREnamt #startsocialPreisverleihung2021

Mitteilung der Bundesregierung

Die Preisverleihung in voller Länge

Die Laudatio für uns

Videoporträt des Preisträgers FASD Deutschland e.V.

 

Themen

Leben mit FASD

Leben mit FASD

Hilfe und Beratung

Hilfe & Beratung

Termine

Termine

Image- und Produktfilme

FASD Fachtagung

Diagnostik von FASD

Eine frühe Diagnosestellung ist ein wichtiger schützender Entwicklungsfaktor für Menschen mit FASD. Mit dem Wissen um die Ursache der Auffälligkeiten können diese als Symptom einer Hirnschädigung angesehen und nicht als Persönlichkeitsmerkmal oder Erziehungsfehler ausgelegt werden. Genetische Defekte wie das Dubowitz- oder das Cornelia de Lange-Syndrom, die ähnliche Dysmorphiezeichen und Verhaltensauffälligkeiten aufzeigen, sollten vorher ausgeschlossen werden.

Seit 2012 (überarbeitet 2016) gibt es in Deutschland die neue Leitlinie S3 Think Kids Don´t Drink Stop FASD. Diese Leitlinie wurde mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit, unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten, erarbeitet, so dass Kinderärzte, Sozialpädiatrische Zentren usw. in der Lage sein sollen, eine Schädigung durch eine vorgeburtliche Alkoholexposition zu erkennen und zu diagnostizieren.

Die Diagnostik der FASD umfasst
• Wachstumsauffälligkeiten
• Faziale Auffälligkeiten
• ZNS (Zentrales Nervensystem) Auffälligkeiten
• Bestätigte oder nicht bestätigte Alkoholexposition

Termine und Veranstaltungen

Events Jul - Okt 2021
01/07/2021 @ 19:30 - 21:30
02/09/2021 @ 19:30 - 21:30
Loading